Rückblick

Minifasching

Von Moskau über Rio de Janeiro nach Ägypten, der Minifasching führte uns quer durch die Welt. Als wir endlich alle ins Flugzeug gepasst haben und in Moskau gelandet sind, ging es auch schon weiter zum Karneval nach Brasilien und schlussendlich trafen wir in Ägypten noch auf ein paar seltsame Mumien. Wieder in Gallneukirchen angekommen gab es natürlich für alle eine kleine Stärkung. Es war wiedermal ein lustiger Faschingsnachmittag!

Waldweihnacht

Mit den Augen kann man den festlich gekleideten Baum sehen! Mit den Ohren, kann man Weihnachtslieder hören! Mit der Nase den leckeren Zimtgeruch riechen und mit dem Mund den warmen Punsch schmecken! Aber Weihnachten wirklich spüren, kann man nur mit dem Herzen! Und genau dieses Gefühl durften wir auch heuer wieder bei der Waldweihnacht spüren!

Wir wünschen allen frohe Weihnachten und einen guten Rutsch ins neue Jahr!

Ministunden Herbst/Winter

Unsere vier Ministrantengruppen erlebten in der Herbst/Winterzeit viele unterschiedliche Dinge.

Es wurden Brownies für das Pfarrcafe und Kekse in der Adventszeit gebacken. Die jüngsten bereiteten sich auf die Miniaufnahme vor. In ein paar Ministunden wurde sich bewusst Zeit genommen, über den Glauben und sein eigenes Leben nachzudenken. Viel gelacht wurde in vielen unterschiedlichen Spielestunden.

Schön zu sehen, was man gemeinsam alles erleben kann. :)

Miniaufnahme 2019

Der Advent, die eigentlich dunkelste Zeit im Jahr wird heute mit der ersten Kerze am Kranz erleuchtet. Auch bei den Ministranten wurde durch die Aufnahme von sechs Kindern wieder neues Licht in die Gemeinschaft gebracht. Gemeinsam feierten wir heute in der Liturgie den Beginn der Adventszeit und die damit verbundene Hoffnung, Jesus vor allem jetzt zu spüren und den Beginn der neuen Minis in unserer Gemeinschaft.
Wir wünschen allen eine ruhige, besinnliche Adventszeit. Vor allem unseren neuen Minis!

Pfarrcafé 2019

 Es wurde wieder Zeit für unser alljährliches Ministrantenpfarrcafé. Dazu brauchen wir natürlich immer viel Unterstützung. Neben den vielen Kuchen und Torten der Eltern und Minikinder selber, haben wir auch dieses Jahr wieder zahlreiche helfende Kinderhände zur Unterstützung gehabt, die den ganzen Vormittag Tee und Kaffee ausgeschenkt haben, das Kuchenbuffet geschaukelt oder kassiert haben. Natürlich schaut auch der ein oder andere Kuchen als Belohnung dabei heraus.

 

Bei so einer Veranstaltung ist es immer wieder schön zu sehen, wie wir das als Gemeinschaft schaffen. Danke an alle, die geholfen haben!

Ministart 2019

Voller Motivation starteten die Ministranten Gallneukirchen in das neue Minijahr. Zuerst wurde der Imagefilm angeschaut, den wir ein Jahr zuvor immer wieder gedreht haben. Anschließend gab es Großgruppenspiele. Immer abwechselnd ein ruhiges und ein actionreiches. "This is the Story of my Pony" durfte natürlich auch nicht fehlen. Anschließend wurden die Gruppenstundenzeiten ausgemacht und noch ein bisschen gequatscht. Wir freuen uns auf das neue Minijahr. :)


Minilager 2019

Das heurige Minilager verbrachten wir im Jugendhaus im Stift Göttweig in Niederösterreich. Das erste Mittagessen konnten wir gleich draußen direkt neben Marillenbäumen mit frischen Marillen einnehmen. Den Nachmittag verbrachten wir mit dem Hauspostenlauf und einer Stiftsrallye und am Abend führte uns Pater Benjamin durch das Stift, zeigte uns wertvolle Schätze in der Stiftskirche und ließ uns die Glocken am Turm bestaunen. Am Dienstag begann der Tag mit einem

bunten Action-painting und Mensch-ärgere-dich-nicht bei dem wir selbst die Spielfiguren waren. Am Dienstagnachmittag spielten wir "Schlag den Gruppenleiter". Hier mussten die Lagergruppe und die Leitungskreisgruppe bei verschiedensten Aufgaben gegeneinander antreten. Am Dienstagabend gab es dann Turniere in Uno, Halli-Galli und Tischtennis. Beim Ausflug am Mittwoch ging es in die Hauptstadt, nach Wien. Zuerst besuchten wir das Haus des Meeres und konnten viele verschiedene und sehr spannende Tiere sehen. Nachdem wir unsere Lunchpakete im Museumsquartier gegessen hatten, gab es eine Schnitzeljagd durch den ersten Bezirk. Nach dem anstrengenden Tag in Wien verbrachten wir einen gemütlichen Abend am Spielplatz des Stifts. Am Donnerstag mussten beim Quizvormittag zuerst unterschiedliche Rätsel gelöst werden, bevor

es am Nachmittag schließlich nach Minineukirchen zur ersehnten Spielestadt ging. Am Abend wurde einerseits ein Tanz für den Hüttenabend einstudiert und andererseits Fußball gespielt. Der Freitagvormittag begann mit unterschiedlichen Workshops. Es konnten Magnete und Traumfänger gebastelt werden, Specksteine geschliffen oder Motive gefilzt werden. Am Nachmittag

spielten wir "Zugabteil" und mussten verschiedenen Szenen improvisieren. Es folgte ein schöner Gottesdienst, dessen Nachricht "Du musst nicht perfekt zu sein, um geliebt zu werden" uns hoffentlich in Erinnerung bleibt. Wie jedes Jahr war dann der Hüttenabend ein schönes Ende

einer tollen Woche!

Jedoch endete die Woche nicht mit Freitagabend, denn nachdem wir alles fleißig geputzt hatten und bereit zur Heimreise waren, verletzte sich der Busfahrer und musste ins Krankenhaus. So hatten wir noch Zeit zum Spielen und glücklicherweise brachte uns unser Busfahrer schließlich doch noch gut nach Hause.

DANKE für diese schöne Woche und schöne Ferien!

Miniabschluss

Beim diesjährigen Miniabschluss waren wir in Veitsdorf. Nachdem die Zelte aufgebaut waren, gingen wir in kleinen Gruppen los zur Schnitzeljagd. Bei den verschiedenen Stationen mussten unterschiedlichste Aufgaben gelöst werden. Während wir zum Beispiel bei einer Station Gegenstände erfühlen mussten, mussten wir bei einer anderen ein Haus aus Moos bauen. Nachdem die jeweilige Aufgabe erledigt war, mussten wir noch den Weg zur nächsten Station herausfinden, was manchmal gar nicht so einfach war!

Nach der vielfältigen Schnitzeljagd stärkten wir uns mit Steckerlbrot und anschließend gab es bei der Tombola sehr tolle Preise für das brave Ministrieren zu gewinnen. Nach den Schokobananen ging es dann ab ins Zelt und nach dem Frühstück und Zusammenräumen am nächsten Tag dann wieder nach Hause.

 

Danke für das gelungene Minijahr und schönen Sommer!

5 unterschiedliche Gruppen - 1 Gemeinschaft

Auch im Frühling wurde in den Gruppenstunden und in der Mini AK viel Unterschiedliches erlebt. Besonders freut uns, dass wir wieder viel Zeit draußen in unserem wunderschönen Pfarrgarten verbringen konnten.

In der Mini AK gings ab zum Kegeln und zum Schloss Riedegg. Vor Ort mussten wir gemeinsam einen Schatz finden, indem wir unterschiedliche, sehr lustige, Aufgaben absolvierten!

Bei der V3/4 stand nach der Miniaufnahme Spaß und Spiel im Vordergrund!

Die H1 absolvierte ihren Miniführerschein. Herzlichen Glückwunsch und viel Freude weiterhin beim Ministrieren wünschen wir!

Die H2/3/4 hat gemeinsam Cookies gebacken und genoss die Zeit im Pfarrgarten!

 

Auch der Leitungskreis war schon sehr fleißig und bereitete das im Juli stattfindende Lager vor.

Karwoche

Heuer hatten wir vor allem mit dem Wetter ein großes Glück. Bei strahlendem Sonnenschein und einer tollen Stimmung gingen wir von Haus zu Haus, um die Botschaft von Ostern zu überbringen. Auch in der Osterliturgie waren wir wieder voll im Einsatz und übernahmen viele Dienste.

 

DANKE an alle Kinder, Eltern, Begleitpersonen und Menschen, die uns freundlich die Tür geöffnet haben!